Tobias Scheiba

Trade Marketing Director

Tobias Scheiba startete vor über sechs Jahren als Brand Manager im Bereich Whiskey bei Campari. Inzwischen ist er als Trade Marketing Director Teil des deutschen Lead Teams und kümmert sich mit seinem Team um das Trade Marketing in der Gastronomie und im Handel sowie um den Bereich Advocacy.

Erzähle uns ein wenig mehr über deinen Aufstieg auf Campari´s Karriereleiter.

Ich bin mittlerweile seit sechs Jahren bei Campari und habe ganz klassisch im Brand Management auf der Marke Tullamore D.E.W. angefangen. So bin ich in die Welt des irischen Whiskeys eingestiegen und hatte die Chance mich auf verschiedenen Marken kreativ auszutoben. Um Kernkompetenzen der einzelnen Mitarbeiter zu bündeln, wurde damals das klassische Brand Management in Brand Activation und Brand Development unterteilt. So durfte ich mich anschließend als Brand Development Manager um strategische Themen der Markenführung kümmern und war hauptsächlich für die Absatz- und Umsatzentwicklung, die Volumenplanung, Marktforschung und Kampagnenentwicklung zuständig. Ich hatte fortan ein kleines Team mit zwei weiteren Kollegen, mit denen ich mich um unser Finest Spirits Portfolio (Whiskey und Rum) gekümmert habe. Nebenbei begeisterte mich schon immer der Mixology-Kanal, sodass ich die gesamte Konzeptentwicklung, Organisation und Umsetzung des Berliner Bar Convent übernahm. Im Juni 2016 bekam ich die Chance, als Marketing Manager die Advocacy Group aufzubauen: eine neu geschaffenen Abteilung, um unsere Netzwerke mit der Barcommunity und den Medien zu stärken. Ein spannende Zeit, in der ich mich persönlich sehr stark weiterentwickeln konnte, auch dank interner Coachings und individuellen Schulungsmaßnahmen. Seit Mai 2019 leite ich nun das Trade Marketing Team.

Was macht das Trade Marketing Team?

Das Trade Marketing Team ist verantwortlich für die Entwicklung der Strategien und Konzepte für die Gastronomie und den Handel plus für die einzelnen Kunden in den jeweiligen Kanälen. Darüber hinaus werden bei uns im Team sämtliche Bartender Advocacy Konzepte entwickelt und umgesetzt, wie z.B. die Campari Werkstatt oder der Auftritt beim Barkonvent in Berlin. Wir arbeiten hier eng mit den Kolleginnen und Kollegen aus dem Consumer Marketing und aus dem Vertrieb zusammen, damit wir die richtigen Maßnahmen zum richtigen Zeitpunkt and den Point-of-Sale platzieren.

Ich bin sehr dankbar, dass sich mein Weg bei Campari so entwickelt hat und freue mich jeden Morgen, dass ich mit einem motivierten Team den Tag verbringen und neue Projekte vorantreiben kann.

Was begeistert dich auch nach so langer Zeit noch immer an Campari?

Einerseits begeistert mich der Wandlungswille des Unternehmens. Es wird definitiv nie langweilig, da bei uns nichts in Stein gemeißelt ist und keine festgefahrenen Strukturen vorgegeben sind. Unsere Ambition ist es, kreativer Innovator am Markt zu sein und das Bestehende immer zu challengen. Dieses Mindset gefällt mir sehr gut und ist ein wichtiger Treiber, weshalb ich heute immer noch hier bin. Außerdem sind wir ein internationales Unternehmen, sodass man viel mit den Kollegen aus den USA, Italien, Jamaika usw. zu tun hat. Der wichtigste Punkt jedoch sind die Menschen, mit denen ich zusammenarbeite. Wir haben im Daily Business viel Spaß untereinander - hier herrscht einfach ein positiver Vibe.  

Share/Save
Last updated Jul 04 2019