D.E.W. & BREW - Tullamore D.E.W. Irish Whiskey trifft Craft Beer

Tullamore D.E.W. hat einen neuen Whiskey: den Tullamore D.E.W. 14 Year Old Single Malt. Deshalb hat die Campari Deutschland GmbH für den Irish Whiskey zwei besondere Tasting & Pairing Events in Berlin und Hamburg veranstaltet. Der Global Brand Ambassador John Quinn hat gemeinsam mit Craft Beer Brauer Michael Lembke und den Gästen das passende Bier zu seinem Whiskey gesucht. Eine Barlegende lebt auf! Das Herrengedeck – oder wie wir sagen: D.E.W. & BREW.

Ein Single Malt aus Tullamore
John Quinn hat nicht nur den neuen 14-jährigen mitgebracht. Um die traditionelle Whiskey-Herstellung in Tullamore besser zu verstehen, verkostet er mit den Gästen zunächst den Tullamore D.E.W. Original, den 12 Year Old Special Reserve und dann den Tullamore D.E.W. Phoenix. Anhand der magischen Zahl Drei erklärt John, was typisch für diese Whiskeys aus Tullamore ist. Sie sind dreifach destilliert, ein dreifacher Blend aus Grain, Malt und Pot Still Whiskey und außerdem gereift in drei Fässern: in traditionellen Irish Whiskey Re-Fill-Fässern, Bourbonfässern und Sherryfässern.

Mit dem 14 Year Old Single Malt bleibt Tullamore D.E.W. seiner Brenn-Tradition treu. Dieser Whiskey ist ebenfalls dreifach destilliert. Das Besondere: Er ist ein Single Malt, der in vier verschiedenen Eichenfässern gereift ist, in Bourbon-, Oloroso‑Sherry-, Port- und in Madeirafässern. Dieser sogenannte „Four Cask Finish“ gibt dem Whiskey seinen besonderen Charakter: Noten von süßen, reifen Früchten, vanilliger Eiche und eine subtile Würze liegen auf der Zunge.

Ob John einen Liebling unter den Whiskeys hat? „Das ist, als würden Sie mich fragen, ob ich ein Lieblingskind habe. Ich liebe aber alle meine Kinder“, erklärt er mit einem Augenzwinkern. Kennengelernt hat er alle Kinder zu genüge – bereits seit 1974 arbeitet John für Tullamore D.E.W.

BRLO: Craft Beer aus Berlin
Braumeister Michael Lembke führt durch die BRLO-Auswahl mit Hellem, Pale Ale, Porter und Weisse. Damit hat BRLO regionale Klassiker genauso wie internationale Vielfalt im Angebot. Insbesondere das Pale Ale überzeugt alle durch seine blumigen, fruchtigen Noten, die bereits beim Nosing hervorstechen. Die Weisse, das traditionelle Sauerbier aus Berlin, überraschte sowohl Berliner als Hamburger durch seine Frische und brachte noch eine ganz andere Geschmacksdimension in die Runde.

Whiskey und Bier – Das loben wir!
Irischer Whiskey und Bier – das passt einfach. Beide werden aus dem gleichen Grundstoff, nämlich Gerste, hergestellt. Deswegen schnappen sich John und Michael ihr bevorzugtes Whiskey-Bier-Pärchen und regen die Gäste an, ihren eigenen perfekten D.E.W. & BREW zu finden. Johns favorisierte Kombination: Das Pale Ale mit dem 12 Year Old. „Im Pale Ale entdecke ich herrliche Noten von Orange und Mango. Diese passen wunderbar zu den Schokoladennoten des Zwölfjährigen“, meint John.

Benjamin Poppitz von Galopper des Jahres, der Adresse in Hamburg für alternative Bierkultur, kombiniert das Pale Ale dagegen lieber mit dem neuen 14-jährigen Single Malt: „Beide Spirituosen haben eine ausgewogene Fruchtigkeit und sorgen zusammen für eine perfekte Verbindung.“

Braumeister Michael Lembke sucht dagegen eher den Kontrast. Für ihn ist das BRLO-Helle der perfekte Partner für den 14-jährigen Single Malt: „Das feinherbe Profil des Bieres passt optimal zur Fruchtigkeit des Single Malts.“ Wer einen Whisky Sour mag, dem empfiehlt Michael die Kombination aus Weisse und Tullamore D.E.W. Original. „Das Paar kann ich mir sehr gut nach einem heißen Sommertag vorstellen.“

So teilen sich die Meinungen. Auf der einen Seite stand das Lager: „Gegensätze ziehen sich an“. Auf der anderen sammelten sich die Vertreter der Einstellung „gleich und gleich gesellt sich gern“. Doch egal, was bevorzugt wird: Die Events zeigten, dass das Herrengedeck nicht als Klassiker verstauben sollte, sondern der moderne Genuss für jeden Whiskey und Bier-Liebhaber ist. Arne Lübcke von der Cocktailbar „Glanz und Gloria“ in Hamburg bestätigt: „Das Herrengedeck erlebt momentan eine Renaissance in Bars. Insbesondere die Kombination von einem hochwertigen Whiskey mit einem Craft Beer findet Anklang. Die Gäste trinken heute bewusster und suchen Premium-Spirituosen für diese Art von Genuss.“

Wann und wo fanden die D.E.W. & BREW Tasting Events statt?
Donnerstag, 21. April 2016
Beuster Bar, Berlin

Freitag, 22. April 2016
Brooklyn Burger Bar, Hamburg

Tasting Notes – Tullamore D.E.W. 14 Year Old Single Malt
Duft
Kräftig und lebendig mit unglaublicher Fruchtigkeit: Reife Äpfel, süßer Zitrus und Noten tropischer Früchte – alles umschlungen von vanilliger Eiche.

Geschmack
Reichhaltig und süß mit Nuancen von Früchten, Eiche und subtiler Würze.

Nachklang
Lang anhaltende Süße mit nachklingenden fruchtigen und würzigen Noten.

Veröffentlichungsdatum: 
13 Mai 2016
Marken: 
Share/Save
Last updated Mai 18 2016