NEGRONI WEEK 2017

NEGRONI WEEK 2017: Cocktails, Kunst und Karitatives – im Juni mischt die Charity-Aktion um den Kultdrink Negroni zum fünften Mal die weltweite Barszene auf und startet mit ihnen das #negroniforlove Movement

Oberhaching, Mai 2017 – Man nehme einen der erfolgreichsten Cocktail-Klassiker aller Zeiten, die weltbesten Bars zwischen L.A. und Wladiwostok, Kopenhagen und Kapstadt und eine Idee mit Substanz, die Menschen in Not unterstützt – und fertig ist die Negroni Week! Benannt ist sie nach dem Drink für die Ewigkeit, wie die FAZ den Klassiker unter den Cocktails betitelte. Mit ihm als namensgebenden Mittelpunkt findet die Negroni Week vom 5. bis zum 11. Juni weltweit zum fünften Mal statt. Veranstaltet und initiiert vom US-Magazin Imbibe und unterstützt vom italienischen Traditionshaus Campari, beteiligten sich 2016 Bars und Restaurants in über 60 Ländern an diesem einzigartigen Charity Projekt – allein 750 davon in Deutschland. Diese Zahl soll dieses Jahr nach Möglichkeiten noch übertroffen werden. Ziel dieser Aktion ist es, die Raffinesse und Innovationskraft der internationalen Barkeeper-Elite in Sachen neue Negroni-Kreationen zu triggern und dabei die Aufmerksamkeit auf soziales Engagement zu lenken. Basierend auf dem „7/3/1"-Prinzip: 7 Tage, 3 Grundzutaten (Campari, Gin, roter Wermut) und 1 einfacher Weg, etwas zurückzugeben.

Hohe Ziele. Höhere Ansprüche
Seit Bestehen der Negroni Week im Jahr 2013 sind global über 800.000 Euro für den guten Zweck zusammengekommen. „Nachdem uns die Negroni Week 2016 einen so fantastischen Rücklauf beschert hat, sind die Erwartungen für 2017 entsprechend hoch", erläutert Thomas Daamen, Marketing Director Campari Deutschland. „Es ist aber nicht nur der bestimmte Spenden-Betrag zugunsten einer guten Sache, der zählt, sondern das Gemeinschaftsgefühl der internationalen Bar- Szene. Wenn wieder internationale Bars für so etwas Großartiges zusammen kommen, hat das ein Gewicht für unser Anliegen, dass jeder etwas Gutes tun kann, während er auch noch einen guten Drink genießt.“

Helfen mit Hilfe zur Selbsthilfe
Zu einem der zentralen Inhalte der deutschen Negroni Week hat sich das Thema nachhaltige Nachwuchsförderung in der Gastronomie entwickelt. Wie schon im Vorjahr setzt Campari Deutschland seine Zusammenarbeit mit den Hamburger Gastrolotsen und deren Projekt „Refugee Canteen“ fort. In dem 2016 gestarteten Programm geht es darum, junge Menschen, vorwiegend mit Migrations- oder Flüchtlingshintergrund, zu einer Ausbildung in der Gastronomie- und Hotelleriebranche zu verhelfen. „Für uns von Campari macht die Unterstützung Sinn, weil wir nachverfolgen können, wie Fördergelder und konkrete Maßnahmen greifen“, sagt Marketing Director Thomas Daamen. „Wenn dadurch junge Menschen eine Chance erhalten, aus einer sozialen Benachteiligung und aus der Beschäftigungslosigkeit heraus zu kommen und sich in unserer Branche zu etablieren, ist ein großer Schritt nach vorne getan.“

Ein Glücksgriff auch aus Sicht der Refugee Canteen, wie Gastrolotsen-CEO Benjamin Jürgens betont. „Ohne die Negroni Week und die Unterstützung von Campari wären wir nicht in der Lage, unsere Ideen vernünftig auf die Beine zu stellen“, sagt Jürgens. Campari zeige wie wichtig Nachwuchsförderung angesichts von derzeit über 4.000 offenen Ausbildungsstellen in der Branche sei, betont Jürgens. “Für uns hat Campari eine Vorreiterstellung. Wir hoffen, dass dies andere Firmen aus der Branche nachzieht, so dass wir künftig auch bundesweit agieren können.“ 2016 sind dafür 10.000 Euro bereitge tellt worden, was dazu geführt hat, „dass alle acht Teilnehmer des ersten Jahrgangs derzeit in Qualifizierungsrunden und Praktika sind, und jedem Refugee Canteen’er ein Ausbildungsplatz angeboten worden ist“, wie Jürgens berichtet.

Zeige Dein Engagement und bekenne Farbe
Mit der Negroni Week setzt sich Campari dieses Jahr nicht nur für den guten Zweck ein, sondern möchte auch ein bewusstes Statement setzen. Unter Verwendung des Hashtags #negroniforlove bekennen Bartender Größen wie Charles Schumann, Gaz Regan und Leo Robitschek Farbe, mit einem rot lackierten Nagel im sonst schwarz-weiß gehaltenen Profilbild. Der Clou: der Campari-rote Nagellack ist das Produkt einer Kooperation von Campari mit der Kosmetik-Kultmarke USLU Airlines aus New York. USLU hat ihn in einer Special Edition entwickelt, speziell für die Negroni Week. Der edle Anstrich duftet sogar nach dem roten Bitter! Deswegen wird es ihn auch im Onlinestore von USLU Airlines geben (www.usluairlines.com) sowie in ausgewählten Shops. Damit, aber nicht genug. Das Berliner Herrenmode-Label „Herr von Eden“ bringt ein Einstecktuch in Campari-roten Tönen und Negroni- Illustration zur Negroni Week raus. Auch dies in einer limitierten Sonderauflage, erhältlich in den Herr von Eden Shops in Hamburg, Berlin und Köln. Je verkauftem Nagellack oder Einstecktuch spenden die Partner 1€ an eine Charity.

Und sonst?! Deutschlands Negroni-Week-Gemeinde wächst
Zu den namhaften Institutionen, die sich in Deutschland an der Negroni Week mit einer Vielzahl an weiteren Charity-Kooperationen beteiligen, gehören Bar-Legende Charles Schumann mit der Schumann's Bar in München, Volker Seibert von Seibert's in Köln, der Curtain Club in Berlin, sowie der Chug Club der Hamburger Mixology-Ikone Betty Kupsa. Dabei spendet jede Bar ihre Erlöse oder Teilerlöse aus dem Verkauf von Negronis an eine Charity ihrer Wahl. Grundsätzlich gilt: kein Negroni ohne Campari. Im Schumann‘s wird auch in diesem Jahr der klassische Negroni angeboten: je drei gleichgroße Teile Campari, roter Wermut und Gin mit Eiswürfeln und Orangenscheibe. Bei Volker Seibert ist es der Rote Beete Negroni, bestehend aus 3cl Campari, 3cl Rote Bete Geist und 3cl Yzaguirre Wermut Rosso, dekoriert mit einer Scheibe Parmesan und Rote-Beete-Chip. Die Berliner Curtain-Club- Variante mixt den Negroni mit 3 cl Campari, 5cl Antica Formula, und 5 cl Wachholderbrand der Stählemühle.
Betty Kupsa, Barkeeperin und Inhaberin des Hamburger Chug Clubs, wird den Rubina auf die Karte nehmen. Dabei handelt es sich um eine Negroni-Variante aus Campari, Blutorangentequila, Grand Marnier, Rotweinsirup und Rotwein, serviert on the Rocks in einem Tumbler mit Orangenzeste.

Weitere Informationen zu teilnehmenden Bars und was sonst noch in lokal während der Negroni Week passiert, finden Sie unter: www.negroniweek.com

Veröffentlichungsdatum: 
31 Mai 2017
Marken: 
Share/Save
Last updated Nov 26 2017