D.E.W. & A Brew: der neue Serve von Tullamore D.E.W.

Tullamore D.E.W. bringt eine berühmte irische Tradition nach Deutschland

Oberhaching, Juni 2017. Tullamore D.E.W. haucht einer uralten irischen Tradition neues Leben ein: Bier und Whiskey gemeinsam zu genießen. In Hamburg, Berlin und Köln stellt Tullamore D.E.W. daher den neuen Serve D.E.W. & A Brew einem Fachpublikum vor. Gemeinsam mit lokalen Braumeistern führt der globale Markenbotschafter für Tullamore D.E.W., John Quinn, durch die Geschmackswelt von Irish Whiskey, Craft Beer und deren Kombination. Drei Biermarken hat Tullamore D.E.W. für dieses Gaumen-Experiment mit an Bord geholt: Ratsherrn aus Hamburg, BRLO aus Berlin und Gaffel aus Köln.

So ist es nur logisch, dass bei D.E.W. & A Brew Tullamore D.E.W. Irish Whiskey zusammen mit einem guten Craft Beer serviert wird. John Quinn, der globale Markenbotschafter für Tullamore D.E.W. erklärt den neuen Serve: „Schon seit Generationen wissen irische Pub-Besucher, dass ein Schlückchen Whiskey zum Bier die beste Art und Weise ist, in beiden Getränken neue Geschmacksnoten freizusetzen. Mit der aufstrebenden Craft-Beer-Szene bieten sich viele interessante Kombinationsmöglichkeiten an. Deshalb haucht Tullamore D.E.W. dieser alten Tradition jetzt neues Leben ein.

In Mai und Juni 2017 organisierte Campari Deutschland, der Distributor von Tullamore D.E.W. in Deutschland, D.E.W. & A Brew Pairing Events mit den Brauereien Ratsherrn, BRLO und Gaffel. John Quinn brachte dafür vier seiner Whiskeys mit: Tullamore D.E.W. Original, Tullamore D.E.W. 12 Year Old Special Reserve, Tullamore D.E.W. 14 Year Old Single Malt und Tullamore D.E.W. Phoenix. Gemeinsam mit den Braumeistern und Gästen aus Gastronomie und Fachmedien hat John verschiedene „D.E.W.s & Brews“ getestet.

Das Experiment Whiskey und Craft Beer: Die Pairing Events
Beim D.E.W. & A Brew Pairing Event am 10. Mai in Hamburg hat Ian Pyle, der Braumeister von Ratsherrn, sich genau überlegt, welche seiner Biere optimal zur Range von Tullamore D.E.W. passen: ein Red IPA für den Original, ein Rotbier für den 12 Year Old, ein fassgereiftes Doppelbock für den 14 Year Old Single Malt und ein Chocolate Stout für den Phoenix. Ians favorisierte Kombination ist der Tullamore D.E.W. Original mit seinem Red IPA „Lazy in Red“: Beide Getränke haben unterschiedliche fruchtige Noten, die sich gegenseitig ergänzen. John hingegen ist besonders von dem Ratsherrn Rotbier begeistert: „Es hat eine Karamellnote, die sich ideal mit dem schokoladigen und nussigen 12 Year Old verbindet; gleichzeitig bringt das Malz des Bieres einen angenehmen Kontrast zu diesem Pralinenerlebnis am Gaumen. Die Gäste probieren die Vorschläge und folgen den Experten in ihren Argumentationen. Doch andere Meinungen sind selbstverständlich erlaubt: Whiskey-Experte Michael Lutz findet den 14-jährigen Single Malt und das Doppelbock zu eigenständig und wünscht sich für den charaktervollen Whiskey ein Bier, das besser harmoniert.

D.E.W. & A Brew bedeutet vor allem: Geschmacksvielfalt entdecken und genießen. In diesem Sinne geht BRLO-Braumeister Michael Lembke am nächsten Tag das Experiment in Berlin offen an. In der vor einem Jahr neu eröffneten Brauerei am Berliner Gleisdreieck präsentiert er vier seiner Biere und lädt die Gäste ein, verschiedene Kombinationen auszuprobieren. Ob mit Pale Ale, Helles, German IPA und Porter: Jeder Gast hat zwar seinen eigenen Favoriten für die Irish Whiskeys, alle sind sich jedoch in einem einig: Am besten ergänzen sich ein Whiskey und ein Bier entweder durch ähnliche, verstärkende oder durch kontrastierende Noten. Vena Steinkönig, Brand Ambassdor für Tullamore D.E.W. in Deutschland, hat seine Lieblingskombination gefunden: Tullamore D.E.W. Original mit dem BRLO Helles – das feinherbe Craft Beer kitzelt die fruchtigen Noten von Zitrus und grünem Apfel im Whiskey besonders heraus.

Am 12. Juni trifft John Quinn in Köln auf den Braumeister von Gaffel, Reiner Radke. Gaffel ist vor allem bekannt als Kölsch-Marke, aber überrascht die Gäste mit vier eigens für das Pairing Event gebrauten Craft Bieren: Pale Ale, Porter, Sweet Stout und Brown Ale. Auch hier machen gemeinsame und kontrastierende Noten den Erfolg der Kombinationen aus. Der Tullamore D.E.W. Original und das Pale Ale ergänzen sich mit süßen, fruchtigen Noten. Im 12-Jährigen und im Brown Ale sind klare Noten von Toffee, Kakao, Marzipan und Karamell erkennbar. Im Porter hat der Tullamore D.E.W. Phoenix einen angemessenen Partner gefunden: Die Würze, die der Phoenix durch seinen Pot-Still-Anteil hat, kontrastiert mit den Noten von Kaffee und dunkler Schokolade im Craft Beer.

Eine irische Tradition kommt nach Deutschland
Whiskey und Bier wurden in Irland schon nebeneinander hergestellt, seit die ersten Mönche „Tafelbier“ als Zwischenschritt zur Whiskeyherstellung destillierten. Tatsächlich produzierte auch die Familie Daly, die Daniel E. Williams zunächst bei Tullamore anstellte, neben Whiskey auch lokale Biere.

Mit der Zeit bemerkte man, dass diese beiden „Malz-Cousins“ nicht nur praktisch gemeinsam herzustellen waren, sondern auch am Gaumen eine hervorragende Partnerschaft eingingen. Die Süße eines „ball of malt“ (in Irland die Bezeichnung für ein Glas Whiskey) ergänzte den bitteren Geschmack eines normalen „pint of plain“ (in Irland bezeichnet man so ein Glas Bier: „pint of plain porter“). Die beiden Schluck für Schluck, Seite an Seite zu genießen, wurde in Bars in ganz Irland zur gängigen Praxis.

Mit dem neuen Serve bietet Tullamore D.E.W. eine Whiskey-Erfahrung mit echtem Charakter, die zu jedem Anlass und jedem Whiskey-Trinker passt. Ab kommendem Herbst können Whiskey- und Craft-Beer-Liebhaber besondere D.E.W. & A Brew Kombinationen zu Hause genießen, denn alle Partnerbrauer nahmen auf den Pairing Events John Quinns Herausforderung an, das optimale Craft Beer für den Tullamore D.E.W. Original zu brauen. Die Biere werden in September präsentiert und sind danach auch für Endkonsumenten in limitierter Auflage zusammen mit dem Tullamore D.E.W. Original erhältlich.

 

Bildmaterial vom D.E.W. & A Brew Pairing Event am 11. Mai 2017 in Berlin


Welcome Drinks im Biergarten des neuen BRLO BRWHOUSE am Gleisdreieck und Führung durch die Brauerei



Die Hauptakteure: John Quinn (Tullamore D.E.W.), Michael Lembke (BRLO), die Whiskeys und Biere und die Gäste!



Das Tasting und Pairing.

1- Vena Steinkönig, Brand Ambassador für Tullamore D.E.W. Deutschland, hat seinen D.E.W. & A Brew gefunden: Tullamore D.E.W. Original mit dem BRLO Helles.
2- Per Handschlag nimmt Michaeld ie Challenge von John an.
3- Ausklang mit Food & Drinks im BRLO BRWHOUSE.

1- V.l.n.r.: Michael Lembke (Braumeister, BRLO), John Quinn (Global Brand Ambassador, Tullamore D.E.W.), Vena Steinkönig (Brand Ambassador, Tullamore D.E.W. Deutschland), Veronica Menzel (Braumeisterin, BRLO)
2- V.l.n.r.: John Quinn, Veronica Menzel, Vena Steinkönig, Michael Lembke

Veröffentlichungsdatum: 
01 Jun 2017
Marken: 
Share/Save
Last updated Feb 03 2018